Bildungsurlaub Brasilien postkolonial

Von der Kolonialzeit bis zu den heutigen sozialen Auseinandersetzungen

Nr. W6250 | Frei:

Reiseleitung Alexander Wagner

Reiseleitung Daniel Luck

Kategorie Studienreisen

Termine 29.09.19 - 12.10.19

Entgelt 2805 € Entgelt EZ (inkl. Flug)

2379 € Entgelt DZ (inkl. Flug)

Art Bildungsurlaub

 

In den letzten Monaten wurde viel über Brasilien in den Medien berichtet - mit Bolsonaro hat ein polarisierender Rechtsaußen mit faschistischen Parolen die Präsidentschaftswahl gewonnen. In diesem Kontext erfuhr man auch ein wenig über die soziale Situation, über die Lebenssituation schwarzer Brasilianer*innen, über Landlose, über die Indígenas. Wir wollen genauer hinschauen. Auf unserer Reise werden wir in Rio de Janeiro und Umgebung Orte der Kolonialgeschichte, der Geschichte der Sklaverei und des Befreiungskampfes und der Indígenas erkunden, uns aber auch mit der Zeitgeschichte und aktuellen sozialen Kämpfen befassen. Dazu wollen wir ins Gespräch kommen mit Kolleg*innen und Aktivist*innen vor Ort. Es wird auch Raum sein für eine Auseinandersetzung mit der vielfältigen brasilianischen Populärkultur, und das nicht ausschließlich über Konsum leckerer Speisen und Getränke am Rande einer Samba. Denn - so ein Credo für die Reise: Auch in den Alltäglichkeiten spiegeln sich Gesellschaft und die reiche und konflikthafte Geschichte Brasiliens.

Bildungsurlaub: Für die Reise wird Bildungsurlaub beim Hessischen Ministerium für Soziales und Integration nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetzt (HBUG) in Umfang 5 Tage beantragt.

Leitung: Alexander Wagner ist Gewerkschaftssekretär beim DGB, Politologe und hat als gewerkschaftlich ausgebildeter Teamer bereits einige Bildungsurlaube geleitet. Daniel Luck ist freiberuflicher Pädagoge und Tour-Guide im Geschichts- und Bildungssektor, Dipl.-Biologe und jahrelanger Brasilienkenner. Seit 2004 bereist er zum kulturellen Austausch, vornehmlich afro-brasilianischer Kultur, regelmäßig mehrere brasilianische Bundesstaaten

Beschreibung:
Idee der Bildungsreise ist es allen Teilnehmer*innen ein Grundverständnis der brasilianischen Ge-schichte zu vermitteln und ausgehend davon zu einem differenzierteren Verständnis der politischen Situation im heutigen Brasilien beizutragen. Einen Schwerpunkt in der Auseinandersetzung legen wir dabei auf den Zusammenhang zwischen kolonial produzierten gesellschaftlichen Spaltungen, die bis heute präsent sind, und sozialen und ökonomischen Auseinandersetzungen, aber auch (alltäglichen) kulturellen Ausdrucksformen dieser Spaltungen und Spannungen.
Wichtig ist uns dabei den Austausch mit Menschen vor Ort zu suchen und so auch mehr darüber zu erfahren, was etwa linke Aktivist*innen, Gewerkschafter*innen oder Sozialwissenschaftler*innen vor Ort bewegt.
Jeder Tag der Reise ist dabei einem Themenkomplex gewidmet, mit dem wir uns an dafür jeweils interessanten Orten mit spannenden Menschen auseinandersetzen wollen. Zu allen Themen finden wir an den Orten, an denen wir uns bewegen, Informationen und Hinweise, und das nicht nur in Museen sondern auch und gerade in den Alltäglichkeiten, die uns begegnen. Wir möchten dazu einladen sich offenen Auges und auch mit Freude und Erkundungslust durch ein neues Land und eine neue Stadt zu bewegen und sich gemeinsam darüber auszutauschen, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und was das mit den Themen unserer Reise zu tun hat.
In diesem Sinne arbeiten wir kein starres Programm ab, sondern möchten so viel Improvisationskunst und Spontaneität an den Tag legen, dass der rote Faden unserer gemeinsamen Reise für alle er-kennbar wird. Auch wissen wir, dass wir in elf Tagen in vielerlei Hinsicht nur an Oberflächen kratzen werden können und bei weitem nicht alle Themen aufgreifen, die vielleicht in der Auseinandersetzung mit Brasilien aktuell von Interesse sind. Aber wir möchten alle Mitreisenden dazu einladen bei einem Vorbereitungstreffen in Frankfurt (Anfang Mai) und auch während der Reise mit ihren Bedürfnissen und ihrem Wissensdurst nicht hinter dem Berg zu halten.
Wir freuen uns auf eine spannende Bildungsreise mit politisch interessierten und selbstständigen Menschen, die Lust auf einen gemeinsamen Austausch und auf Erkundungen von Neuem haben.

Programm (Änderungen vorbehalten):

Sonntag, 29.09.2019 Flug: Abflug in Frankfurt 22:15 Uhr

Montag, 30.09.2019 Ankunft in Rio (4:50 Uhr) - Transfer zum Hotel - Zimmer beziehen
Vorstellungsrunde - Vorstellung des Programms - Erwartungsabfrage
Gemeinsamer Besuch der Roda de Samba da Pedra do Sal

Dienstag, 01.10.2019 Thementag Kolonialzeit
Gemeinsame Busfahrt zur Kolonialstadt Petrópolis: Besuch des Museu Imperial, Palácio Quitandinha, Museu Casa Santos Dum-mont
Themen des Tages: Brasilien historisch - Gesellschaft, Kolonialkultur und Ökonomie während der Kolonialzeit und Sklavenhaltergesellschaft
Rückfahrt nach Rio

Mittwoch, 02.10.2019 Thementag Afrobrasilianische Kultur
Afrobrasilianische Musik von der Kolonialzeit bis heute: Vortrag, Hörbeispiele, Diskussion
Gemeinsamer Stadtrundgang und Erkundung der Stadtteile Gloria, Lapa und Santa Tereza / Fahrt mit der Bonde, der antiken Straßenbahn Rio de Janeiros

Donnerstag, 03.10.2019 Thementag Unabhängigkeit Brasiliens / Abschaffung der Skla-verei / Race relations in Brasilien heute
Besuch des Parque Lage / Jardim botânico
Themen des Tages: Brasiliens Weg zur Unabhängigkeit - Ende des Kolonialismus und koloniale Kontinuitäten - A Abolição - Die Abschaffung der Sklaverei und die Entwicklung der Stellung der schwarzen Bevölkerung Brasiliens
Besuch des Museu de Arte do Rio mit dem Besuch der Cais do Valongo.

Freitag, 04.10.2019 Stadtführung durch die Altstadt von Rio
Cais (neu Hafen) mit Boulevard Olimpico, Candelaria & Largo do Paço (Praça XV)
Vorbereitung Strandtag
Nachmittag zur freien Verfügung (Tipps für Aktivitäten: Besuch Museu Histórico Nacional, Museu do Amanhã)

Samstag, 05.10.2019 Themen des Tages: Capoeira als afrobrasilianische Kulturform - Wurzeln und Bedeutung heute mit Inputvortrag und Musikbeispielen mit einem/einer Mestre/Mestra die Capoeira in einer Capoeira-Schule
Gemeinsamer Besuch der Roda do Lavradrio - einer traditionsreichen Roda de Capoeira im Herzen Lapas
Nachmittag zur freien Verfügung (Tipp für Aktivitäten: Flanieren über den Handerkermarkt an der Roda do Lavradio, Erkundung der kulinarischen Köstlichkeiten im Stadtteil Lapa)

Sonntag, 06.10.2019 Vai voce? Vai voce? - Zwischenreflektion über den bisherigen Verlauf der Reise, Zwischenfeedback
Thementag Geschichte der Indigenas und Kampf um Anerkennung
Geschichte der Indigenas und Kampf um Anerkennung" Gemeinsamer Besuch des Museu del Indio, Rua das Palmeiras, 55 - Botafogo (Wenn das Museum immer noch geschlossen ist, dann Besuch der Aldeia Maracanã)
Gemeinsames Abendessen und ggf. Filmabend

Montag, 07.10.2019 Thementag Strandsoziologie
Vormittags: Schön & kostenfrei - Copacabana, Ipanema & Leblon: die südliche Stadtteilstrände. Praktische Übungen zur Gesell-schaftserkundung, Strand als Spiegel der Stadt zwischen Ausgrenzung und Teilhabe.
Nachmittags: Gemeinsam eine Stunde Wanderung vom Praia Ver-melha auf den Morro da Urca (Zuckerhut) durch den Regenwald
Tagesauswertung und gemeinsam Ausklang mit Sonnenuntergang bei der Mureta da Urca.

Dienstag, 08.10.2019 Thementag Antirassistische Kämpfe
Struktureller und manifester Rassismus in Brasilien und Politiken des Antirassismus" - Gespräch mit politischen Aktivist*innen in Rio
Diskussion und Auswertung des Gesprächs in der Seminargruppe

Mittwoch, 09.10.2019 Thementag Militärdiktatur in Brasilien / Geschichte und Bedeutung der brasilianischen Gewerkschaften heute
Besuch der Universität, Gespräch mit einer Politikwissenschaftlerin zum Thema: Die brasilianische Militärdiktatur und ihre Aufarbeitung.
Treffen mit brasilianischen Gewerkschafter*innen, Gespräch über Soziale Kämpfe im heutigen Brasilien

Donnerstag, 10.10.19 Thementag Politischer Richtungswechsel in Brasilien
Lektürearbeit und Diskussion in Arbeitsgruppen: Politische Entwicklungen vom Machtverlust der PT zu Bolsonaro"
Gemeinsames Gespräch mit Politikexpertin/ Vertreter*in des Süd-amerikabüros einer deutschen politischen Stiftung aus Brasilien
Gemeinsames Abschlussabendessen

Freitag, 11.10.2019 "Brasilien - Ein Land der Zukunft? Gemeinsame inhaltliche Auswertung der Reise
Organisatorische Auswertung & Feedbackrunde
Ende der Bildungsreise

Samstag, 12.10.19 Rückflug: 14:50 Uhr

Leistungen:
- Hin- und Rückflug mit Lufthansa (Frankfurt - Rio)
- deutschsprachige Reiseleitung
- 11 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Novo Mundo
- Eintritte und Transfern vor Ort
- Seminarprogramm