Klassenführung und Classroom Management neu denken

Nr. S9058 | Frei:

Seminarleitung Thomas Klaffke

Kategorie Pädagogik

Ort Frankfurt

Termin 12.09.22, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 72 €

45 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

Nach langen Wochen und Monaten von Schulschließungen, Quarantänen und Teilung von Gruppen ist es häufig notwendig, die Klassen wieder neu aufzustellen. Wie kann man aus Klassen, in denen einige gut durch den Fernunterricht gekommen sind und viel gelernt haben, dagegen andere sogar verlernt haben, wie man lernt (von den Rückfällen im Fachwissen ganz abgesehen) und wie man sich in einer Gemeinschaft verhält, wieder konstruktiv wirkende Gemeinschaften entwickeln?
Für viele Kinder und Jugendliche ist vor allem wichtig, in der Schule einen sicheren Ort vorzufinden, in dem sie sich eingebunden und sicher fühlen. Daher sind Fragen wichtig wie:
Was verbindet uns? Was ist uns wichtig? Wie wollen wir zusammenarbeiten und zusammenwirken? Was sind unsere Regeln? Welche Rituale und Routinen sind hilfreich?
Und für Lehrkräfte ist es wichtiger denn je, ihre eigene Resilienz durch guten Selbstkontakt und Selbstfürsorge zu stärken und auch in dieser Hinsicht ein Vorbild zu sein.

Zielgruppe: Lehrkräfte

Seminarleitung: Thomas Klaffke, Haupt-und Realschullehrer, mehr als 20 Jahre Schulleiter an einer Grund-, Haupt-und Realschule, systemischer Berater an pädagogischen Einrichtungen, Fortbildner, Autor und Mitherausgeber der Zeitschriften "Lernende Schule" (2001-2017) und "Klasse leiten".