Kinder und Jugendliche diskriminierungskritisch stärken

Nr. S8893 | Frei:

Seminarleitung Ioanna Menhard

Seminarleitung Mirjam Tutzer

Kategorie Pädagogik

Ort Frankfurt

Termin 21.02.22, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 89 €

69 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

In der Gesellschaft bestehen Macht- und Ungleichheitsverhältnisse, die sich im Leben von Kindern und Jugendlichen widerspiegeln und auch für den pädagogischen Alltag von Bedeutung sind. Im Workshop werden wir die (Aus-)Wirkungen dieser Macht- und Ungleichheitsverhältnisse in pädagogischen Kontexten kritisch in den Blick nehmen. Wir werden uns mit relevanten Begriffen und Konzepten für eine emanzipatorische pädagogische Praxis auseinandersetzen. Dazu zählen Intersektionalität (Verwobenheit von sozialen Zugehörigkeiten und Diskriminierungen), Empowerment (Stärkung) und Powersharing (Teilen von Macht). Wir arbeiten mit theoretischen Impulsen, Fallbeispielen und Übungen aus dem Anti-Bias-Ansatz. Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam über solidarische und emanzipatorische pädagogische Handlungsperspektiven nachzudenken und konkrete Schritte für die jeweils eigene pädagogische Praxis zu entwickeln.

Zielgruppe: sozialpädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte

Seminarleitung: Mirjam Tutzer ist Politikwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt feministischer postkolonialer Theorie und Rassismuskritik. Sie arbeitet in der politischen Bildungsarbeit, u.a. als Mitglied von frankfurt postkolonial.

Ioanna Menhard, Dipl.-Päd., ist seit vielen Jahren im Bereich der Jugendbildung/Jugendarbeit als Referentin und Pädagogin sowie als Lehrbeauftragte in der Hochschullehre (z.B. Frankfurt University of Applied Sciences) tätig und beschäftigt sich theoretisch und praktisch mit Fragen um emanzipatorische, differenzsensible und diskriminierungskritische Soziale und Bildungsarbeit; Schwerpunkte sind z. B. queerfeministische und rassismuskritische Jugendarbeit und Kinderschutz aus intersektionaler Perspektive. Aktuelle
Veröffentlichung: Solidarität und Mündigkeit selbst-kritisch zusammengedacht - pädagogische Überlegungen mit Interesse an Empowerment und Powersharing. In: Birgit Jagusch/Yasmine Chehata (Hrsg.): Empowerment und Powersharing. Ankerpunkte - Positionierungen - Arenen, Beltz Juventa 2020, S. 72-83.