„Das war doch nur Spaß!“

Sensibilisierungsmöglichkeiten für verletzende Begriffe im Sprachgebrauch

Nr. S7382 | Frei:

Seminarleitung Hanna Neureuther

Seminarleitung Yasmin Zakouri

Kategorie Pädagogik

Ort Frankfurt

Termin 28.04.20, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 89 €

69 € Mitglieder GEW

Art Workshop

 

Wir beschäftigen uns mit dem Umgang des oftmals unbewussten und alltäglichen Gebrauchs von verletzenden Begriffen in der (Jugend-)Sprache. Ziel ist eine Bewusstmachung dieser Begrifflichkeiten und deren diskriminierenden Bedeutungen zu
erreichen und Handlungsoptionen für den beruflichen Alltag zu erarbeiten. Hierbei bietet das Seminar Raum für Erfahrungsaustausch, einen theoretischen Rahmen und methodisches Wissen. Handlungsoptionen können hierbei gerne an Beispielen aus der persönlichen Praxis und themenspezifisch erarbeitet werden.

Zielgruppe: Lehrkräfte, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen

Seminarleitung: Hanna Neureuther ist Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin und Philosophin. Sie ist freiberuflich in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in Fragen der Gerechtigkeit und der gelingenden menschlichen Kommunikation. Hierbei kann sie auf langjährige Praxiserfahrung in der (offenen) Kinder- und Jugendhilfe, Schulsozialarbeit und Arbeit mit Senioren zurückgreifen.
Yasmin Zakouri ist Bildungs-/ Erziehungswissenschaftlerin, Diversity-Trainerin und Erzieherin. Seit 2014 arbeitet sie in der Jugend- sowie Erwachsenenbildung und bringt langjährige Berufserfahrung in der Jugendhilfe mit. Folgende Themen sind ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte: Diversity-Themen, diskriminierungsgerechte Sprache, Empowerment.