Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der pädagogische Arbeit

Nr. L7671 | Frei:

Seminarleitung Fabian Wagner

Kategorie Lernort Kita

Ort Frankfurt

Termin 31.08.20, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 72 €

45 € Mitglieder GEW

Art Workshop

 

Wenn das Spiel von Kindern mit ihren Geschlechterrollen und -identitäten bei pädagogischen Fachkräften, wie Eltern Verunsicherung und Ratlosigkeit auslösen; wenn ca. 20.000 - 200.000 Kinder in Regenbogenfamilien leben; wenn mehr als 15 Prozent aller sich später als lesbisch, schwul oder bi identifizierenden Menschen schon immer über ihre sexuelles Orientierung wussten; wenn knapp 30 Prozent aller Trans*geschlechtlichen Personen schon im Vorschulalter um ihre geschlechtliche Identität wussten; und wenn es seit 2013 in Deutschland für Inter*geschlechtliche Kinder die Möglichkeit gibt den Geschlechtseintrag offen zu lassen - dann ist geschlechtliche und sexuelle Vielfalt ein Thema für die Kita!
In der Fortbildung lernen die Teilnehmer_innen die unterschiedlichen Aspekte geschlechtlicher und sexueller Vielfalt sowie Familienformen kennen. Sie werden für die Bedarfe von Regenbogenkindern und ihren Familien ebenso sensibilisiert, wie für die Bedarfe von Trans*- und Inter*Kindern sowie ihren Eltern. Die Teilnehmer_innen reflektieren ihre eigene pädagogische Haltung und erhalten praktische Anregungen wie sie geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der praktischen Arbeit berücksichtigen können.

Zielgruppe: Sozialpädagogische Fachkräfte für den elementarpädagogischen Bereich, Erzieher_innen

Seminarleitung: Fabian Wagner ist Erzieher und freiberuflicher Social Justice und Diversity-Trainer im frühpädagogischen Bereich mit den Arbeitsschwerpunkten Inklusion, Adultismus, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.