Globales Lernen: Wer entwickelt wen, wie, wohin und wozu?

Nr. G9440 | Frei:

Seminarleitung Jacqueline Krause

Kategorie Gesellschaft, Politik und Wirtschaft

Ort Frankfurt

Termin 10.03.23, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 55 €

35 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

Globales Lernen ist Teil der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Aber was beinhaltet das? In einer globalisierten Welt sind die Zusammenhänge zwischen den eigenen Handlungen und den möglichen Konsequenzen für andere teils schwer durchschaubar. Umso wichtiger ist es, jungen Menschen Wissen an die Hand zu geben, welches sie befähigt sich die Welt besser zu erschließen, indem Sie Bezüge zu sich selbst herstellen können. Globales Lernen ist ein Bildungskonzept, das das Lernen auf Augenhöhe fördert und die globalen Abhängigkeiten verdeutlicht. In diesem Seminar wird über diese Zusammenhänge und individuelle Möglichkeiten der Einflussnahme zur Förderung globaler Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit gesprochen. Auch wird auf die Möglichkeiten zur Vermittlung entsprechender Lerninhalte eingegangen.

Zielgruppe: Lehrkräfte, Interessierte

Seminarleitung: Jacqueline Krause ist freie Bildungsreferentin im Bereich Postwachstum, Postdevelopment, Nachhaltigkeit, Entwicklungspolitik und Dekoloniale Studien. Sie ist Soziologin und promoviert in den Politikwissenschaften zu sozial-ökologischer Transformation in Windhoek/Namibia.