Politische Bildung als Extremismusprävention?

Nr. G8944 | Frei:

Referentin Dr. Martina Tschirner

Kategorie Gesellschaft, Politik und Wirtschaft

Ort Kassel

Termin 14.06.22, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Entgelt entgeltfrei

Art Vortrag mit Diskussion

 

Kann die ‚freiheitlich-demokratische Grundordnung‘ ein Leitbegriff für die Politische Bildung sein?

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Vergessene Geschichte: Berufsverbote – Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland" im Kasseler Rathaus vom 8. bis zum 28. Juni 2022

Ausstellung im Rathaus: „Vergessene Geschichte“
Berufsverbote – Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland
Eröffnung der Ausstellung
Mittwoch, 8. Juni 2022, 18:00 Uhr, Bürgersaal
Begrüßung
Grußwort von Hajo Schuy, Mitglied des Kasseler Magistrats
Grußwort von Martin Gertenbach, GEW Kassel-Stadt
„Ein Leben lang ‚Verfassungsfeindin‘?“
Dr. Dorothea Holleck (selbst vom Berufsverbot betroffen)
Grußwort von Jenny Huschke, DGB Regionalgeschäftsführerin
Musikalische Beiträge von Hans Dinant
Schlusswort und Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung

Filmvorführung im Bali-Kino
Sonntag, 12. Juni 2022, 11:30 Uhr
Dokumentarfilm (2021) von Hermann Abmayr:
„Jagd auf Verfassungsfeinde – Der Radikalenerlass und seine Opfer“
anschließende Gesprächsmöglichkeit mit dem anwesenden Autor

Fortbildung für Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen in der Politischen Bildung
Dienstag, 14. Juni 2022, 16:00 Uhr, Kommissionszimmer I im Rathaus
„Politische Bildung als Extremismusprävention?“
mit Dr. Martina Tschirner, Goethe-Universität Frankfurt
Kann die ‚freiheitlich-demokratische Grundordnung‘ ein Leitbegriff für die Politische Bildung sein?

Führung durch die Ausstellung (Magistratssaal):
Mittwoch, 22. Juni 2022, 16:30 Uhr: Für Interessierte

Zielgruppe: Alle sind willkommen

Referentin: Dr. Martina Tschirner war seit 1993 im hessischen Schuldienst tätig, daneben Tätigkeiten am Hessischen Landesinstitut für Pädagogik (HeLP) und Institut für Qualitätsentwicklung (IQ), Wiesbaden. Seit 2008 Lehrtätigkeit an der Goethe-Universität Frankfurt, Mitherausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift POLIS.