Jugendliche zwischen Religion und Extremismus

Ursachen, Erkennungsmerkmale und Handlungsoptionen

Nr. D8914 | Frei:

Seminarleitung Mareike Austein

Seminarleitung Talha Taskinsoy

Kategorie Demokratische Bildung

Ort Frankfurt

Termin 06.07.22, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Entgelt 20 €

10 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

In der Fortbildung wird Grundlagenwissen zum Islam im Unterschied zu extremistischen Strömungen vermittelt. Insbesondere die Strömung des Salafismus und dessen Anziehungskraft auf Jugendliche wird näher beleuchtet. Fachkräfte werden in die Lage versetzt, problematische Aussagen zu erkennen und von religiösen Aussagen zu differenzieren bzw. zu unterscheiden. Dabei wird ein Fokus auf präventive Handlungsoptionen von pädagogischen Fachkräften gelegt. In der Arbeit mit Fallbeispielen soll den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben werden, eigene Perspektiven zu reflektieren und Selbstsicherheit im Umgang mit Jugendlichen, die als radikalisierungsgefährdet wahrgenommen werden, zu gewinnen.

Zielgruppe: Lehrkräfte, (sozial-) pädagogische Fachkräfte

Seminarleitung: Talha Taskinsoy ist studierter Islamwissenschaftler und Pädagoge und seit 2014 pädagogischer Mitarbeiter beim Violence Prevention Network. Mareike Austein ist studierte Sozialpädagogin und seit 2018 pädagogische Mitarbeiterin beim Violence Prevention Network.