Antisemitismus hat viele Gesichter: Umgang mit Antisemitismus in der Schule

Nr. D8884 | Frei:

Seminarleitung Maria Seip

Kategorie Demokratische Bildung

Ort Kassel

Termin 19.05.22, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 20 €

10 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

Offener Judenhass ist in Deutschland heutzutage verpönt - zumindest vordergründig. Dennoch äußert er sich gegenwärtig auf vielfältige Weise. Auch im Schulalltag treten antisemitische Äußerungen vom Schimpfwort bis hin zur Verschwörungstheorie auf. Hier setzt der Workshop an: Was bedeutet eigentlich Antisemitismus? In welchen Codes und Andeutungen wird Antisemitismus heute geäußert? Was hat Antisemitismus möglicherweise mit mir selbst zu tun? Was kann ich tun, wenn sich Judenfeindlichkeit zeigt?
In der Fortbildung erfahren Lehrkräfte, woran sie spezifische Formen antisemitischer Einstellungen erkennen können und welche Funktionen und Motive hinter diesen Ressentiments stehen können. Darüber hinaus werden pädagogische Handlungsstrategien im Umgang mit Antisemitismus erarbeitet und unterschiedliche Präventionsmaßnahmen gemeinsam erörtert.

Zielgruppe: Lehrkräfte, Interessierte

Seminarleitung: Dr. Maria Seip leitet das Büro Nord- und Osthessen der Bildungsstätte Anne Frank.