Rechtspopulismus und neue Rechte

Eine Herausforderung der Demokratie als Unterrichtsthema

Nr. D8770 | Frei:

Seminarleitung Andreas Füchter

Kategorie Demokratische Bildung

Ort Darmstadt

Termin 17.03.22, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Entgelt 50 €

30 € Mitglieder GEW

Art Seminar

 

Der neuen Rechten ist es in den den vergangenen 10 Jahren erfolgreich gelungen, sich in vielen deutschen Parlamenten in Form der AfD zu etablieren und deren Programmatik erheblich zu beeinflussen. Dies erfolgte im Kontext eines internationalen Aufstiegs des Nationalpopulismus, wobei in der journalistischen Berichterstattung die tieferen Ursachen, historischen Hintergründe und ideengeschichtlichen Quellen dieser Entwicklung verbunden mit einem fundamentalen Wandel des Parteiensystems nur sporadisch thematisiert werden.

Im Workshop soll daher erarbeitet werden, welche Ideologien, Strategien und Theorien des antidemokratischen Denkens aus der Zeit der Weimarer Republik heute seitens der Rechten aufgegriffen und aktualisiert werden. Dabei soll auch die Verbindung von Rechtsintellektuellen und ihren alten Vordenkern thematisiert werden. Weil sich die Thematik insbesondere für einen fächerübergreifenden Unterricht Politik und Wirtschaft, Geschichte und Deutsch eignet, werden Ideen und Konzepte für entsprechende Unterrichtsvorhaben vorgestellt.

Zielgruppe: Lehrkräfte, Interessierte

Semiarleitung: Dr. Andreas Füchter ist Fachleiter für das Fach Politik und Wirtschaft, Studienseminar für Gymnasien Heppenheim, und seit 2011 Lehrbeauftragter Fachdidaktik Politik und Wirtschaft, Technische Universität Darmstadt.