Bildungsurlaub: Europa nach Brexit und Corona

Nr. W9172 | Frei:

Reiseleitung Bernd Heyl

Reiseleitung Helga Roth

Kategorie Studienreisen

Ort FIEF // Frankreich

Termine 22.10.22 - 29.10.22

Entgelt 850 € Entgelt (EZ)

800 € Entgelt (DZ)

Art Bildungsurlaub

 

Fast könnte der Eindruck entstehen, dass jenseits der Bekämpfung der Corona-Pandemie Politik nicht mehr stattfindet. Das gilt auch für die Beschäftigung mit den Perspektiven Europas und die Entwicklung des Deutsch-Französischen Verhältnisses. Nach dem Brexit, nach der Pandemie und nach den Bundestagswahlen in Deutschland und den Präsidentschaftswahlen in Frankreich stellen sich Fragen:
- Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf das soziale und politische Leben in Deutschland und in Frankreich? Wie beeinträchtigt sie gewerkschaftliche Aktivitäten?
- Wie gestaltet sich zukünftig das Verhältnis Europäische Union - Nationalstaaten?
- Wie kann es gelingen, den Ausbau von Arbeitnehmer*innenrechten und ökologischen Wandel miteinander zu verknüpfen?

Eine zweitägige Exkursion führt uns nach Marseille und erweitert den Blick auf den Mittelmeerraum.

Die Teilnehmer*innen setzen sich anhand von ausgewählten Materialien, Vorträgen und Begegnungen vor Ort mit den o.g. Themenschwerpunkten auseinander und können sich so eine eigene differenzierte Position erarbeiten.

Zielgruppe: Interssierte - Vorkenntnisse oder Sprachkenntnisse nicht notwendig

Leitung: Bernd Heyl war Lehrer (IGS) und Vorsitzender des Gesamtpersonalrats beim SSA GG-Maintaunus. Helga Roth ist Französisch-Lehrerin und Leiterin der Schulbibliothek an einer IGS.