Wandertour "Hwozd"

Nationalpark Böhmerwald (Tschechische Republik)

Nr. W8595 | Frei:

Reiseleitung Dalibor Hiric

Jiri Franc

Kategorie Studienreisen

Termine 16.10.21 - 23.10.21

Entgelt 635 € Entgelt EZ

535 € Entgelt DZ

Art Studienreise

 

*** Achtung - Neuer Termin: Die Reise musst aus organisatorischen Gründen auf diesen neuen Termin verschoben werden und findet vom 16. bis 23.10.2021 statt. ***

Wir wandern wieder in dem Nationalpark Böhmerwald und wir kommen auf die Spuren des Kirchenreformators Johann Hus (http://www.ahoj-boehmen.de/wanderreisen/wandern-hwozd).

Wir haben für euch eine Wanderwoche durch die (hoffentlich) noch unbekannten Gebiete der Region, was die Alten lange Jahrhunderte als Hwozd bezeichnet haben. Es existierte noch ein älterer Namen dafür. Strabon und Ptolemäus nannten den Hwozd „Gabreta Silva“. Dieser Name geht auf keltisch gabros (Steinbock) zurück. Wo könnte man früher vielleicht die Steinböcke denn in Tschechien sehen?

Natürlich im Hwozd! Die jetzigen Geografen benutzen dafür den Begriff Šumava. (Wir glauben dem Ptolemäus nicht ganz, für uns war der Steinbock immer nur ein Sternzeichen.) Also wir kehren zurück nach Šumava. Die Wandertage sollten uns die von dem Massentourismus vergessenen oder noch nicht entdeckten Gebiete zeigen. Wer versteht oder kennt, was oder wo Otygl, Pechler, Preisleiten, Schachtelei, … ist, oder war, oder…

Unterkunft:
Die Pensionen und Hotels für unsere Programme sind meistens schon wiederholt von unseren Gruppen ausprobiert (3-Sterne-Häuser, Landeskategorie). So ist es auch bei dieser Tour.
Die erste Hälfte der Woche wohnen wir im Zentrum des Nationalparks in Modrava, dem Dorf auf der einsamen idyllischen Hochebene. Alle Zimmer haben Du/WC; Sauna und Whirlpool gegen Bezahlung.
Am Donnerstag ziehen wir in das Hotel Koruna in Prachatice um. Dieses Hotel liegt im historischen Zentrum der alten Stadt mit vielen schönen Renaissancehäusern. Alle Zimmer haben Du/WC.

Zu den Anforderungen:
Übliche Gehzeit pro Tag ca. 6 Stunden, bis 13 km. Sie ist nach Laune, Kondition etc. der Gruppe variabel. Es gibt viel Zeit für Besichtigungen.

Samstag
Am Samstag ist der Treffpunkt mit dem Reiseleiter am Bahnhof Bayerisch Eisenstein um 15,13, dann geht es ca. 1 Stunde mit dem Kleinbus zum Hotel in Modrava.
Einführungsabend

Sonntag
Mit dem Linienbus fahren wir zum Antýgl und weiter gehen wir zu Fuß durch die „Schachtelei“ zum „Schlösselwald“ und am dem Schwemmkanal und über die schönen Wiesen zurück nach Modrava. (12 km)

Montag
Mit unserem Kleinbus kommen wir nach Filipova Hut und die Wanderung führt uns meistens auf „touristisch nicht entdeckten“ Waldwegen zum Nordrand des Hochmoors Jezerní slat und über Horská Kvilda und „Otýgl“ wieder zu unserem Kleinbus. (13 km)

Dienstag
Zu dem Startpunkt in Kvilda fahren wir wieder mit dem Kleinbus. An diesem Tag machen wir wieder auf teilweise vergessenen Wegen mit schönen Namen (Seeweg, Auerhahnschleife) eine Runde um das frühere Zentrum des sogenannten oberen Böhmerwaldes. (11 km)

Mittwoch
Von Modrava steigen wir zu der Hochebene Filipova Hut und wandern wir über „Preisleiten“ und „Pechler“ zu dem Schwemmkanal und entlang dessen an dem neu angelegten Fußweg zum Hotel.(12 km)

Donnerstag
Am Donnerstag migrieren wir in die Salzstadt Prachatice. Hier bleiben wir zwei Nächte in einem neurenovierten Hotel im historischen Stadtkern. Bei der Fahrt schauen wir das Hochmoor Borová Lada bis ins Detail an. Kurz vor dem Ziel der Überfahrt machen wir eine kleine Wanderrunde bei der Burg „Hus“.(6 km)
Am Donnerstag spät Nachmittag / Abend führt uns durch Prachatice Josef Štemberk (für mehrere ist er schon bekannt).

Freitag
Diese Region hängt sehr direkt mit dem Namen Jan Hus zusammen. Wir versuchen die „Dichtung und Wahrheit“ über den Gründer des Hussitismus bekannter zu machen, der Besuch seines angeblichen Geburtshauses in Husinec gehört dazu. Die Wanderung in der Nähe dieses Städtchen zeigt uns die Landschaft des Vorfelds des Böhmerwaldes. (7 km)

Samstag
Am Abreisetag fahren wir nach dem Frühstück mit dem Kleinbus zum Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein. Spätestens bis 12 h sind Sie dort.

Im Laufe der Woche kommen natürlich viele Fragen zu unterschiedlichen Themen. Am besten sind für solche Diskussionen die Abende geeignet. Natürlich ist das Programm je nach Wetterlage, Kondition oder Laune flexibel. Kein Gruppenzwang!

Leistungen:
* 7 Übernachtungen mit Frühstück (Zimmer mit Du/WC)
* engagierte und kompetente Begleitperson
* alle Fahrten und Eintritte nach dem Programm
* natur- und kulturnahe Führungen
* ausführliches Infomaterial

Reiseleitung: Dalibor Hiric und Jiri Franc waren Lehrer und Übersetzer. Heute begleiten sie Reisen durch Böhmen.