Ski-Langlauf im Nationalpark Šumava / Böhmerwald

„In der Welt der Waldeinsamkeit“

Nr. W6018 | Frei:

Reiseleitung Jiri Franc

Reiseleitung Dalibor Hiric

Kategorie Studienreisen

Termine 04.01.20 - 11.01.20

Entgelt 685 € Entgelt EZ

585 € Entgelt DZ

Art Studienreise

 

Auf Langlaufskiern durch die verschneite Landschaft ziehen. Ein Angebot, sich aktiv und naturnah zu erholen. Mit kompetenten und engagierten Begleitern erwandern Sie die schönsten Touren in den schneesicheren Gebieten des Nationalparks Šumava/Böhmerwald und bekommen auf beschauliche Art Einblick in eine landschaftlich und kulturell faszinierende Region. „Kanada vor der Haustüre“ haben unsere Kunden die Urlandschaft des Böhmerwaldes genannt. Das Grenzgebiet war einst imposantes Kulturland, dann 40 Jahre Niemandsland, jetzt ist es ein menschenleerer Nationalpark, der von Skilangläufern entdeckt wurde. Hier werden Sie malerische Hochmoorlandschaft, Bäche, Schluchten, herrliche Aussichten und verschneite Wälder begeistern! Dazu viele alte kulturelle Sehenswürdigkeiten beiläufig an der Loipe: Schwemmkanäle, Klausen, verfallene Gutshöfe, Reste des Eisernen Vorhangs ... Mitte der Woche ein Ausflugstag.

Unterkunft: Wir wohnen in dem idealsten Langlaufstandort. Es liegt in der schneesicheren Gegend auf der einsamen idyllischen Hochebene in der Nähe der Moldauquelle, in einem 3-Sternehotel in Modrava. Alle Zimmer haben Du/WC. Für Abendprogramme steht für die Gäste ein Clubraum zur Verfügung; Sauna und Whirlpool gegen Bezahlung. Die Loipen beginnen fast vor der Haustüre.

Zu den Anforderungen:
Die Tagestouren gehen von einer festen Unterkunft aus. Bereits ab 9 Personen werden 2 Gruppen gebildet: die eine sehr gemütlich, die andere etwas sportlich. Gesamtteilnehmerzahl max. 19 Personen. Übliche Gehzeit pro Tag 4–6 Stunden, 11–21 km.
Natürlich ist das Programm je nach Wetterlage, Kondition oder Laune flexibel, kein Gruppenzwang!

Leitung: Dalibor Hiric und Jiri Franc waren Lehrer und Übersetzer. Heute begleiten sie Reisen durch Böhmen.

Programmablauf:

Samstag: Treffpunkt Bahnhof Bayerisch Eisenstein 15.13 h (Ankunft der Waldbahn laut Fahrplan 2018). Geldwechsel und dann ca. 1 Stunde mit dem Bus zum Hotel ins Zentrum des Böhmerwaldes (1000 m hoch).
Einführungsabend

Die Reihenfolge der einzelnen Touren an den Tagen von Sonntag bis Freitag wird nach dem aktuellen Wetter, Schneelage usw. bestimmt.

Sonntag: Eine Gruppe übt gemütlich auf den herrlichen weiten Bergwiesen vor unserer Unterkunft oder auf leichten Strecken am idyllischen Bach Roklanský potok. (11-15 km)
Die Fortgeschrittenen laufen durch das Bachtal zu Javorí Pila und dem Hochmoor Tríjezerní slat. (18 km)

Montag: Am stillen Bach Luzenský potok zur Hochebene Brezník mit schönem Blick zum Lusengipfel. (15 km)
Die sportliche Gruppe schafft noch den Hochwald-Umweg über Filipova Hut. (19 km)
Dienstag: (bzw. flexibel nach Wetter): Kulturfahrt/Skipause Böhmerwaldrundtour – nach der Interesse der Gruppe und den Straßenverhältnissen werden wir einige der folgenden Ziele besuchen:
- neu gestaltetes Wolf-Freigehege mit Informations- und Besucherzentrum in Srní
- die Guntherkirche mit dem einmaligen Glasaltar in Dobrá Voda
- Stopp in der Stadt Sušice mit der Möglichkeit der Einkäufe und des Geldwechsels.

Mittwoch: Zur Moldauquelle über Cerná Hora (bei gutem Wetter Alpenblick) und die warme Moldau hinunter ins Dorf Kvilda. (19 km)
Die gemütliche Variante geht umgekehrt von Kvilda aus. (19 km)

Donnerstag: Über die weiten Wiesen Filipova Hut, Horská Kvilda zum Aussichtsplateau Zhurí und nach Kvilda. Die einfachere Variante geht von Kvilda nach Zlatá Studna/Goldenbrunn und zurück nach Kvilda zu dem berühmten Bäcker. (14-21 km)

Freitag: Von Kvilda zum ehemaligen Bergdorf Bucina. Die Sportlichen gehen noch eine Runde an der Grenze über Knížecí Pláne nach Kvilda. (15-24 km)
Abschiedsabend

Sa: Nach dem Frühstück mit dem Bus innerhalb von ca. 60 Minuten zum Grenzbahnhof Železná Ruda/ Bahnhof Bayerisch Eisenstein. Von hier gehen stündlich Züge (bei optimalen Straßenverhältnissen 10,41; bei normalen Straßenverhältnissen 11,41; bei kritischen Straßenverhältnissen 12,41) zur IC-Haltestelle in Plattling.

An einigen Tagen wird auch Abendprogramm angeboten, sonst kann man auch in kleineren Kreisen über das Leben und aktuelle Situation in der Tschechischen Republik, über Geschichte Böhmens usw. reden. Natürlich ist das Programm je nach Wetterlage, Kondition oder Laune flexibel, kein Gruppenzwang!

Leistungen:

* 7 Übernachtungen mit Frühstück (gutes Hotel, Zimmer mit Du/WC)
* Transfer ab und zum Grenzbahnhof
* engagierte & kompetente Begleitperson(en)
* natur- und kulturnahe Führungen
* alle Fahrten und Eintritte nach Programm
* ausführliches Karten- und Infomaterial