Namibia - Studien und Begegnungsreise

Nr. W5821 | Frei:

Leitung Bernd Heyl

Leitung Helga Roth

Kategorie Studienreisen

Termine 29.06.19 - 15.07.19

Entgelt 3420 € Entgelt DZ

3735 € Entgelt EZ

Art Studienreise

 

In Namibia hat die kurze deutsche Kolonialzeit bis heute deutliche Spuren hinterlassen. Das Land ist gekennzeichnet von einer extrem ungleichen Verteilung des Reichtums und vom Fortbestehen der Narben der Apartheid. Namibia ist ein Land im Aufbruch und gleichzeitig voller Widersprüche. Die Geschichte, eine bisher weitgehend positive wirtschaftliche Entwicklung, das Zusammenleben unterschiedlichster Völker, die gigantische Schönheit, Stille und Weite der Landschaft sowie eine beeindruckende Tierwelt versprechen vielfältige Kontakte, Gespräche und Eindrücke. Stationen der Rundreise: Waterberg, Oshakati, Etosha, Twyfelfontein, Swakopmund, Sossusvlei, Windhoek.

Die Akkreditierung der Studienreise wird nach §65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz wird beantragt.

Reiseleitung: Bernd Heyl war Lehrer (IGS) und Vorsitzender des Gesamtpersonalrats beim SSA GG-Maintaunus. Helga Roth ist Französisch-Leherin und Leiterin der Schulbibliothek an einer IGS.

Programm der Reise (Änderungen des Programms und der Unterkünfte bleiben vorbehalten.)

Sa, 29.06.19
Am späten Abend (ca. 20.00 Uhr) Flug ab Frankfurt/Main mit Air Namibia nach Windhoek (Nachtflug).

So, 30.06.19 Windhoek
Ankunft am Hosea Kutako International Airport, Möglichkeit zum Geld wechseln, Fahrt nach Windhoek, Ankunft in der Arebbusch Travel Lodge am frühen Nachmittag (Check-In).
Um ca. 14.00 historische Stadtrundfahrt auf den Spuren von Kolonialismus und Apartheid, dabei Abstecher nach Katutura, Geschichte des Stadtteils und Besuch des Penduka Projekts (wenn sonntags möglich). Abendessen und Übernachtung in der Arebbusch Travel Lodge

Mo. 01.07.19
Fachprogramm zur Geschichte Namibias. Um 9.00 Besuch des National Archives of Namibia
Gegen ca. 11.00 Führung durch das Independence Museums mit dem Kurator des Museums Herrn Gurirab, anschließend ggf. Besuch des Nationalmuseums und weiterer historisch bedeutsamer Orte in Windhoek. Übergeordnetes Thema des Vormittags: Erinnern und Gedenken nach 29 Jahren Unabhängigkeit
Ab ca. 15.00 Vortrag und Gespräch zum Thema "Die aktuelle soziale, wirtschaftliche und politische Situation in Namibia"
Abendessen und Übernachtung in der Arebbusch Travel Lodge

Di, 02.07.19 Waterberg-Nationalpark (Tagesstrecke ca. 350 km)
Fahrt zum Waterberg-Nationalpark. Während der Fahrt Informationen über die Völker Namibias um 1870, die Kolonisation des Landes durch das Deutsche Reich und den Genozid an den Herero.
Erkunden von Spuren der deutschen Kolonialherrschaft
Im Anschluss auf Wunsch Wanderung auf das Plateau (Naturreservat).
Abendessen und Übernachtung: Waterberg Rest Camp

Mi, 03.07.19 Oshakati - Ovamboland (Tagesstrecke ca. 550 km)
Sehr frühes Frühstück. Weiterreise nach Ondangwa im Ovamboland. Überqueren der Veterinärgrenze zu den "communal areas". Besuch der Ombili-Stiftung. Es wird deutlich, dass Namibia in zwei Teile zerfällt, einerseits in den nach wie vor von Farmwirtschaft geprägten Süden und communal areas im Norden. Inhaltlich werden wir uns mit dem Thema "Rote Linie" sowie mit der aktuellen Lage der San (Buschleute) beschäftigen. Ausklang des Tages beim Abendessen im Protea Hotel Ondangwa

Do, 04.07.19 Ohangwena Region
Die communal areas befinden sich im Umbruch. Thematisiert werden Fragen zur ökonomischen, sozialen und politischen Entwicklung der Region. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einem Gang über den traditionellen Markt in Oshakati und zum Besuch der Eudafano Women`s Co-Operative Marula Manufacturing in Ondangwa. Ab 16:00 Uhr Gespräche mit Namibischen Gewerkschaftern (NN). Ausklang des Tages beim Abendessen Protea Hotel Ondangwa

Fr, 05.07.19 Etosha Nationalpark (Tagesstrecke ca. 450 km)
Sehr frühes Frühstück. Von Ondangwa aus fahren wir direkt in den Etosha Nationalpark und durchqueren ihn. Wildbeobachtung garantiert. Kritische Fragen zum Verhältnis von Tourismus und Naturschutz werden thematisiert.
Abendessen und Übernachtung in der Etotongwe Lodge

Sa, 06.07.19 Twyfelfontein (Tagesstrecke ca. 350 km)
Dieser Tag ist der Vor- und Frühgeschichte Namibias gewidmet. Die Fahrt führt nach einem Zwischenstopp beim Petrified Forrest zu den Felszeichnungen und -gravuren von Twyfelfontein.
Abendessen und Übernachtung in der Damara Mopane Lodge

So, 07.07.19 Swakopmund (Tagesstrecke ca. 500 km)
Fahrt über Uis und Henties Bay bis zur Küstenstadt Swakopmund. Von Henties Bay Abstecher zur Robbenkolonie am Cape Cross. In Swakopmund Stadtrundfahrt (wenn noch Zeit ist). Übernachtung im Swakopmund Plaza Hotel

Mo, 08.07.19 Swakopmund
Begegnungsprogramm in Swakopmund:
- Ab 9.00 Uhr: Besuch im Mondesa-Township Vocal Galore, Hanganeni Primary School, Kindergarten (Heinrich Hafeni)
- Stadtrundfahrt (wenn nicht am 09.07)
Nachmittag zur freien Verfügung
Übernachtung im Swakopmund Plaza Hotel

Di, 09.07.19 Swakopmund Namib Randgebiet (Tagesstrecke ca. 400 km)
Ca. 8.30 Uhr: Fachgespräch zur politischen Entwicklung Namibias nach dem Ende der Apartheid.
Anschließend Fahrt zum Namib Naukluft Nationalpark. Bei rechtzeitiger Ankunft auf Wunsch: Sundownertour
Abendessen und Übernachtung in der Hammerstein Lodge

Mi, 10.07.17 Sossusvlei - Das Ökosystem "Wüste" (Tagesstrecke ca. 300 km)
Sehr frühes Frühstück. Fahrt zu den höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei. Kritische Fragen zum Verhältnis von Tourismus und Naturschutz. Rückfahrt zur Hammerstein Lodge.
Abendessen und Übernachtung in der Hammerstein Lodge

Do, 11.7.19 Namib Randgebiet - Windhoek (Tagesstrecke ca. 450 km)
Rückfahrt nach Windhoek. Ankunft in der Arebbusch Travel Lodge am frühen Nachmittag (Check-In)
Nachmittags 16.00 Uhr: Gespräch mit Naita Hishoono (Namibia Institute for Democracy) über die
Perspektiven von Frauen und Jugend in Namibia.
Im Anschluss: Abendessen und Übernachtung in der Arebbusch Travel Lodge

Fr, 12.07.19 Windhoek
Begegnungsprogramm in Windhoek:
9. 00 Besuch der "Delta Secondary School", Gespräch mit der Schulleitung (Bernd Heyl)
11.30 Besuch des Jakob Marengo Tutorial College in Katutura, Gespräch mit der Schulleitung
16.00 Uhr Gespräch an der Namibia University of Science and Technology
Im Anschluss: Abendessen mit namibischen Freunden in der Arebbusch Travel Lodge, Möglichkeit zu Gesprächen im kleinen Kreis
Abendessen und Übernachtung in der Arebbusch Travel Lodge

Sa, 13.07.19 Windhoek
Vormittag: Zeit zur freien Verfügung
15.00 - 18.00 Abschlussbesprechung
Am Abend: Abschlussessen im Kubata Restaurant
Übernachtung in der Arebbusch Travel Lodge

So, 14.07.19 Windhoek
Nach dem Frühstück: Zeit zur freien Verfügung bis zum Flughafentransfer. Möglichkeit zum Aufenthalt in der Arebbusch Travel Lodge. Flug mit Air Namibia nach Frankfurt (Nachtflug)

Mo, 15.07.19 Frankfurt
Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen

Hinweis:
Das Frühstück findet in der Regel um 7.00 Uhr statt. Dabei ist zu bedenken, dass in Namibia der Tag allgemein früher begonnen wird, wegen der längeren Mittagspause. In Swakopmund gibt es ein breitgefächertes gastronomisches Angebot. Das Abendessen ist an diesen beiden Tagen nicht im Reisepreis inbegriffen. Für den ersten Abend wird ein Tisch im Restaurant "The Tug" an der alten Mole reserviert.

Leistungen:
- Übernachtung inkl. Frühstück
- Flug von Frankfurt und zurück
- Transport vor Ort im Reisebus
- Programm, Eintritte & Führungen
- qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung