Personalräte-Schulungen mit lea – Wie geht das?

Wer zahlt für die PR-/BR-Schulungen, Organisatorische, was ist für Teilnehmende zu beachten? mehr

Mitbestimmungsrecht im Datenschutz für schulische Personalräte

Nr. T5994 | Frei:

Seminarleitung Roland Schäfer

Kategorie Personalräte-Schulungen

Ort Frankfurt

Termin 05.03.19, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Entgelt 149 € Entgelt PR (zahlt Land Hessen)

Art PR-Schulung

 

Schulische Personalräte haben einige Mitbestimmungsrechte, die Beschäftigtendaten betreffen. Dies ist der Fall bei (1) Einführung von IT- oder Kommunikationstechnik, (2) Maßnahmen zur Kontrolle der Arbeitsleistung, (3) der Bestellung eines neuen schulischen Datenschutzbeauftragten, (4) der Einführung und Änderungen von Systemen der Verwaltungssteuerung, (5) Personalfragebogen, sowie Beurteilungs- und Auswahlrichtlinien (bzw. Erlasse) und bei weiteren Anlässen. Vor diesem Hintergrund vermittelt diese Schulung Wissen zum Datenschutzrecht (EU-Datenschutz-Grundverordnung, Hessisches Datenschutzgesetz, Datenschutzbestimmungen des Schulrechts), zur Einordnung von Datenschutzsachverhalten in Mitbestimmungsverfahren, sowie Praxisbeispiele zu diesen Themenfeldern. Die Fortbildung setzt schulische Personalräte in die Lage, ihren diesbezüglichen Mitbestimmungsrechten qualifiziert nachzukommen. Dieser Lehrgang vermittelt erforderliches Wissen als Schulungs- und Bildungsveranstaltung gemäß § 40 (2) HPVG.

Hinweis: Diese Schulung sowie die Schulung "Kontrollrechte und -pflichten bei Datenschutz an Schulen" bauen inhaltlich nicht aufeinander auf , d.h. sie können unabhängig voneinander besucht werden.

Zielgruppe: schulische Personalräte (auch GPRLL u. HPRLL)

Seminarleitung: Roland Schäfer, Fachkraft für Datenschutz, dieDatenschützer Rhein Main. Neben seinem ehrenamtlichen Engagement betreibt er dieses Themenfeld auch hauptberuflich als externer Datenschutzbeauftragter und als Referent zum Thema 'Datenschutz'.