Personalräte-Schulungen mit lea – Wie geht das?

Wer zahlt für die PR-/BR-Schulungen, Organisatorisches, was ist für Teilnehmende zu beachten? mehr

Personalratsarbeit - kompetent, kreativ, kämpferisch

Qualifizierungsseminar für Mitglieder von Personalräten der Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen,

Nr. T8925 | Frei:

Organisation Dr. Andreas Keller

Organisation Stefani Sonntag

Kategorie Personalräte-Schulungen

Ort Online (GEW net)

Termine 21.02.22 - 22.02.22

Entgelt 120 €

60 € Entgelt für Teilnahme nur am 21.02.22

60 € Entgelt für Teilnahme nur am 22.02.22

Art Online PR-Schulung

 

Das Seminar wird von Montag, 21. Februar bis Dienstag, 22. Februar 2022 stattfinden. Angesichts der anhaltenden Corona-Krise haben wir schweren Herzens erneut von einer Präsenzveranstaltung Abstand genommen. Um unsere langjährige Tradition der Personalräteschulungen für Hochschulpersonalräte jedoch auch dieses Jahr nicht zu unterbrechen, werden wir das Seminar wie bereits in 2021 noch einmal in einem digitalen Format durchführen. Als technische Infrastruktur nutzen wir das GEWnet, eine moodle-basierte Kommunikationsplattform ergänzt durch unser ZOOM-Konferenztool. Die Hinweise zur Anmeldung auf der Konferenzplattform folgen nach der Teilnahmebestätigung zeitnah vor Beginn der Veranstaltung.

Welche Themen werden uns beschäftigen? Der politische Rahmen für die Beschäftigungsbedingungen an den Hochschulen ist im Fluss. Die GEW-Forderung "Dauerstellen für Daueraufgaben" hat es in den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung geschafft, einige Länderhochschulgesetze versprechen Verbesserungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Mit einer Bewertung und Diskussion dieser Situation wollen wir in das Seminar einsteigen. Wir werfen außerdem einen Blick in die für die Personalratspraxis an den Hochschulen relevante aktuelle Rechtsprechung im Arbeits-, Tarif, und Befristungsrecht. Und wie immer gibt es Raum für kollegialen Austausch: In kleineren Workshopgruppen stehen u.a. folgende Themen im Angebot: Personalentwicklung in der Personalratsarbeit, Gestaltung von Monatsgesprächen, Digitalize it!? Personalratsarbeit in und nach der Pandemie.

Die Corona-Pandemie hat die Arbeit der Personalräte nicht nur maßgeblich inhaltlich geprägt und belastet, sondern auch den direkten Kontakt zu den Beschäftigten erschwert. Personalversammlungen sind ein Instrument, guten Kontakt zu den Beschäftigten zu gestalten. Wir wollen Anregungen geben, wie der Personalrat in Personalversammlungen möglichst lebendig seine Arbeit präsentieren, die Bedürfnisse der Beschäftigten sichtbar machen, Beschäftigte aktivieren und Unterstützung für die Personalratsarbeit mobilisieren kann.

An dem Seminar können 75 Personalrats- oder Hauptpersonalratsmitglieder teilnehmen; bei starker Nachfrage müssen wir die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine Person pro Hochschule begrenzen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Im Einzelfall ist eine Anmeldung für einzelne Workshoptage möglich.

Wichtige organisatorische Hinweise: Die lea bildungsgesellschaft nimmt Ihre/Eure Anmeldungen entgegen und steht als Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen zur Verfügung. Wir bitten um Anmeldung zu dem Seminar bis spätestens 16. Februar 2022. Kostenübernahmeerklärungen des Arbeitgebers können nach Absprache nachgereicht werden.

Teilnahmebedingungen
Die schriftliche Anmeldung bei lea bildungsgesellschaft ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 16. Februar 2022. Kostenübernahmeerklärungen des Arbeitgebers können nach Absprache nachgereicht werden.
Nach der Anmeldung erhalten Sie/erhaltet Ihr von der lea bildungsgesellschaft eine Teilnahmebestätigung.

Anmeldestornierung - Absage
Können Sie/Könnt Ihr an der Veranstaltung nicht teilnehmen, so muss die Absage schriftlich bei der lea bildungsgesellschaft eingehen. Bei einem Rücktritt, der uns spätestens am 17. Februar 2022 erreicht, werden keine Kosten in Rechnung gestellt. Für später eingehende Absagen behalten wir uns vor, die uns entstehenden Kosten in Rechnung zu stellen. Bei Nichtteilnahme ohne Absage werden Kosten in voller Höhe des Teilnahmebeitrages erhoben. Die Stornierungskosten entfallen, wenn ein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird und diese/r an der Veranstaltung teilnimmt.

Kosten
Für die Teilnahme an dem Qualifizierungsseminar wird ein Teilnahmebeitrag von 120 Euro erhoben. Im Einzelfall ist eine Anmeldung für einzelne Workshoptage möglich.

Der Teilnahmebeitrag enthält die Seminarkosten sowie die Kosten für die Bereitstellung der technischen Infrastruktur. Die Kosten sind durch den Arbeitgeber zu tragen. Dazu ist ein Beschluss des Personalrats erforderlich. Die Freistellung zur Seminarteilnahme und die Kostenübernahme durch die Dienststelle ist gemäß §§ 44 und 46 BPersVG bzw. den entsprechenden Landesregelungen zu beantragen. Die lea bildungsgesellschaft wird nach dem Seminar die Seminarkosten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Rechnung stellen. Fahrtkosten sind grundsätzlich direkt mit dem Arbeitgeber abzurechnen.

// Montag, 21. Februar 2022 //

09:30 - 10:00 Uhr Digitaler Check-in und Erläuterungen zur Konferenzumgebung

10:00 - 10:15 Uhr Plenum
Begrüßung und Vorstellung des Programms
Dr. Andreas Keller|Stellvertretender Vorsitzender der GEW und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung
10:15 - 10:45 Uhr Breakout
Wer wir sind - woher wir kommen - was uns beschäftigt: Kurze Kennenlernrunden der Teilnehmenden
10:45 - 11:00 Uhr Pause oder virtueller Kaffee-Klatsch
11:00 - 12:30 Uhr Plenum
Politische Weichenstellungen für bessere Beschäftigungsbedingungen in der Wissenschaft in Bund und Ländern
Dr. Andreas Keller|Stellvertretender Vorsitzender der GEW und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung
Kurzberichte aus den Ländern:
Martina Regulin|Vorsitzende der GEW Berlin
Dr. Simone Claar|Stellvertretende Vorsitzende der GEW Hessen
12:30 - 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 - 15:30 Uhr Plenum
Personalversammlungen gestalten: Zielgerichtet und Kreativ
Michael Rasch|Öffentlichkeitsarbeiter, Netzwerk Krabbenpulen
Moderation: Stefani Sonntag|Referentin für Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand
15:30 - 16:00 Uhr Pause
16:00 - 16:30 Uhr Erfahrungsaustausch in Breakout-Räumen
Personalversammlungen vor Ort: Was geht?
16:30 - 17:00 Uhr Plenum
Berichte aus den Kleingruppen - Was nehmen wir mit in unsere Personalratsarbeit?
Moderation:
Michael Rasch|Öffentlichkeitsarbeiter, Netzwerk Krabbenpulen
Stefani Sonntag|Referentin für Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand

// Dienstag, 22. Februar 2022 //

09:00 - 12:30 Uhr Plenum (inkl. Pausen)
Neue Rechtsprechung zu Befristungsrecht, Eingruppierungsrecht, Informations- und Mitbestimmungsrechten, Arbeitszeit
Thomas Neie|Fachanwalt für Arbeitsrecht und öffentliches Dienstrecht, Leipzig
Moderation: Stefani Sonntag|Referentin für Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand
12:30 - 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 - 15:30 Uhr Arbeitsgruppen
" Digitalize it!? Personalratsarbeit in und nach der Pandemie
" Dimensionen der Personalentwicklung und die Beteiligung der Personalräte
" Konkurrierende Mitbestimmungsrechte: Personalräte versus Akademische Selbstverwaltung - das Beispiel des § 90 Absatz 4 Brandenburgisches Personalvertretungsgesetz
" Gestaltung von Monatsgesprächen
" Open Space / Raum für spontane Arbeitsgruppen
15:30 - 16:00 Uhr Pause
16:00 - 16:45 Uhr Plenum
Berichte und Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen
Moderation: Thomas Hoffmann |Vorsitzender des Personalrats der Hochschule Nordhausen
16:45 - 17:00 Uhr Plenum
Schlusswort und Ausblick: Bleibt vernetzt!
Dr. Andreas Keller|Stellvertretender Vorsitzender der GEW und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung