Lehrkräfte als Türöffner in schwierigen Lebenssituationen

Beratungsgespräche mit Kindern und Jugendlichen

3.12.2020 | Darmstadt

14 bis 17 Uhr

Entgelt 49€ | GEW Mitglieder 29€

Was tun, wenn sich Schüler*innen mit schulischen oder privaten Problemen an mich als Lehrkraft wenden? Wie gelingt es mir Vertrauen aufzubauen, mich selbst mit Ratschlägen zurückzunehmen und Schüler*innen beim Finden eigener Lösungsoptionen zu begleiten? Das Erstgespräch fungiert oft als Türöffner oder -schließer. Wenn sich Kinder und Jugendliche in ihrem Anliegen ernst genommen und verstanden fühlen, sind sie offener für interne oder externe Unterstützungsangebote. Auf Basis der systemischen Beratungsarbeit und Gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg werden wir uns mit dem Aufbau eines Beratungssettings, möglichen Fragetechniken und auch der Frage nach Selbstfürsorge beschäftigen. Erfahrungen und aktuelle Beratungsanliegen sind willkommen und werden in den Workshop mit einbezogen.

 

Zielgruppe: Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte

Seminarleitung: Nikola Poitzmann war mehrere Jahre Fachberaterin für Suchtprävention am Staatlichen Schulamt Darmstadt, leitet das Beratungsteam an der Darmstädter Heinrich-Emanuel-Merck-Schule und ist Landeskoordinatorin Süd im HKM-Projekt Gewaltprävention und Demokratielernen.

 

Zur Buchung

Oder

069–971293 -27

anmeldung@lea-bildung.de

Bild: Mimi Thian, Unsplash.com