Queer in Offenbach

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Nr. GP0350 | Frei:

Leitung Anna-Maria Rosteck

Kategorie Gesellschaft und Politik

Ort Offenbach

Termin 29.02.24, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt entgeltfrei

Art Fortbildung

 

Dieses Angebot richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte aller Schulformen mit den Zielen, den Blick zu öffnen für Kinder und Jugendliche, die sich außerhalb der gesellschaftlichen Norm in ihrem eigenen geschlechtlichen und sexuellen Empfinden erleben, die Sensibilität für Diskriminierungen im Zusammenhang mit geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung zu stärken, Wissen zu vermitteln und Diskussionsprozesse in Gang zu setzen.
Die Inhalte reichen von der Vermittlung von Basiswissen zu den wichtigsten Begriffen im Themenfeld sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, über die Reflexion von Zuschreibungen und Diskriminierungen sowie der Sensibilisierung für den Umgang mit queeren und nicht queeren Kindern und Jugendlichen bis hin zu Impulsen zur Haltungsfindung und Präventionsarbeit. Wir arbeiten mit Impulsreferaten, Kleingruppenarbeit, spielerischen Elementen sowie Austausch und Diskussion im Plenum.

Zielgruppe: Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte

Leitung: Anna-Maria Rosteck ist Sozialarbeiterin bei pro familia Offenbach und arbeitet im Projekt "Queer in Stadt und Kreis Offenbach" sowie der Beratung im Schwangerschaftskonflikt.
Nadine Schläfke ist Diplom-Sozialpädagogin bei pro familia Dietzenbach und arbeitet im Projekt "Queer in Stadt und Kreis Offenbach", der Beratung zu sozialrechtlichen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit sowie der Beratung im Schwangerschaftskonflikt.
Beide Leiterinnen bringen langjährige Erfahrung aus der sexualpädagogischen Gruppenarbeit mit jungen Menschen und der Fortbildungsarbeit mit Multiplikator*innen mit.