Gedenkstättenfahrt: Auschwitz, Groß-Rosen, Kreisau.

Widerstand gegen den Nationalsozialismus - Engagement heute

Nr. UR0661 | Frei:

Leitung Andreas Winterhalder

Kategorie Bildungsurlaub und Reisen

Ort Polen

Termine 20.10.24 - 25.10.24

Entgelt 680 € Entgelt (DZ mit Vollverpflegung)

Art Bildungsurlaub

 

Der Bildungsurlaub führt uns auf der gemeinsamen Busfahrt in das kleine Dorf Kreisau in Oberschlesien/ Polen. Auf dem ehemaligen Hofgut von Helmuth James von Moltke in Kreisau fanden während des 2. Weltkrieges drei geheime Treffen einer Widerstandsgruppe (‚Kreisauer Kreis') statt, in welchen es um eine Neuordnung Deutschlands nach dem Ende der Nazi-Terrorherrschaft ging. Heute ist dieses Hofgut gleichzeitig internationale Jugendbegegnungsstätte und Gedenkstätte. Kreisau ist zu einem Symbolort für den deutsch-polnischen Versöhnungsprozess geworden.
Eine Führung durch das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, sowie durch das ehemalige Konzentrationslager Groß-Rosen steht ebenso auf dem Programm.

In Kreisau sprechen wir über die gemachten Erfahrungen unserer Besuche in den ehemaligen Lagern und die aktuelle Bedeutung, die Widerstandskämpfer wie Helmuth James von Moltke für uns heute haben und was wir selbst für eine menschlichere Welt tun können. Hierbei wird auch die Erklärung "Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" in den Blick genommen, welche im Jahr 2015 von 193 Mitgliedsländern der Vereinten Nationen verabschiedete wurde.

Ein Tagesausflug nach Breslau, die Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz und der Besuch der Altstadt von Dresden runden diese Bildungsreise nach Polen ab.

Für die Veranstaltung 5 Tage Bildungsurlaub anerkannt: Hessen, Berlin, Hamburg, Niedersachsen
Bildungsurlaub für Rheinland-Pfalz wird ebenfalls beantragt, andere Bundesländer kann evtl. auf Nachfrage betragt werden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Programm (Änderungen vorbehalten)

Sonntag, 20.Oktober 2024 Abfahrt : 22.30 Uhr HBF Frankfurt

Montag, 21. Oktber 2024
Führung und Seminar am historischen Ort Kreisau:
Die Geschichte vom ‚Kreisauer Kreis'/Dauerausstellungen in Kreisau:
‚Mut und Versöhnung' + ‚Widerstand und Opposition in den Diktaturen des 20.Jhd.'

Dienstag, 22. Oktber 2024
Führung in der Gedenkstätte Auschwitz (Stammlager und Birkenau) Museumsführer

Mittwoch, 23. Oktber 2024
Führung in der Gedenkstätte Groß-Rosen Museumsführer
Seminar- Nachbesprechung von Auschwitz/ Groß-Rosen (Leitung: A.Winterhalder)

Donnerstag, 24. Oktber 2024
Seminar Widerstand damals- Engagement heute (Leitung: A.Winterhalder)
Was können wir heute tun für eine bessere Welt? (Agenda 2030 der Vereinten Nationen)
Führung: Friedenskirche von Schweidnitz ( UNESCO-Weltkulturerbe) pl. Pokoju 6 · 58-100 Swidnica
Stadtführung Wroclaw (Breslau)

Freitag, 25. Oktober 2024
Dresden, Altstadt (Frauenkirche)
Rückkehr in Frankfurt gegen 23.30 Uhr


Leistungen:
* Seminarprogramm inkl. Reader, Führungen, Eintritte
* 4 Übernachtungen in der Internationale Jugendbegegnungsstätte Kreisau (Grodziszcze, Polen)
* Unterbringung im Doppelzimmer mit eigenem Badezimmer
* Vollverpflegung
* Anreise (über Nacht) und Abreise im Reisebus
* Transport vor Ort
* qualifizierte deutsche Reiseleitung

Leitung: Andreas Winterhalder unterrichtet an der Heinrich-Böll-Schule Rodgau das Fach Gesellschaftslehre. Er ist UNESCO-Schulkoordinator und engagiert sich für die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN). Seit mehreren Jahren leitet er freiwillige Studienfahrten für deutsche und polnische Jugendliche in Polen (Kreisau, Krakau, Auschwitz).