Fortbildung

Personalräte-Schulungen mit lea – Wie geht das?

lea bildungsgesellschaft führt in Eigenregie als auch in Zusammenarbeit mit GEW-Kreisverbänden Personalratsschulungen durch.

PR-Schulungen der GEW-Kreisverbände in Kooperation mit lea

Die Durchführung von PR-Schulungen in Zusammenarbeit mit lea bedeutet für GEW-Kreisverbände eine organisatorische Entlastung. Die Schulungen bleiben für die Teilnehmenden gleichwohl entgeltfrei. Denn die ausgewiesenen Kosten trägt die Dienststelle bzw. das Land Hessen.

Was macht lea bildungsgesellschaft?

ANMELDUNG:
lea nimmt die Anmeldungen entgegen

HOMEPAGE:
lea stellt die PR-Schulung auf ihre Homepage.

AKKREDITIERUNG:
lea kann bei Bedarf die PR-Schulung als Lehrerfortbildung beim Landesschulamt akkreditieren.

FORMALIA:
Die Teilnehmenden erhalten von lea Vordrucke für ‚Entsendebeschluss’ und ‚Abtretungserklärung’.

REFERENT/IN:
lea stellt ggf. Referenten/innen.

EINLADUNGEN:
lea versendet ggf. Einladungen an Personalräte im jeweiligen GEW-Kreis.

ORGANISATORISCHES:
lea vervielfältigt Schulungs-Unterlagen, erstellt Teilnahmebescheinigungen, sorgt für die Verpflegung (Catering im Entgelt inbegriffen) und stellt die anfallenden Schulungskosten der Dienststelle/dem Staatlichen Schulamt in Rechnung.

GEW-Kreisverbände können die Durchführung von PR-Schulungen unterstützen, indem sie im Kreis geeignete Räumlichkeit für die Schulung ausfindig machen; indem sie die Schul- bzw. Gesamtpersonalräte in ihrem Kreis anschreiben/einladen.

Was für Teilnehmende an Personalrats-Schulungen zu beachten ist

(1) Schulungen für Personalräte kostenfrei

Die GEW fordert seit Jahren die Übernahme aller anfallenden Fortbildungskosten der Beschäftigten durch den Arbeitgeber – wie in anderen Bereichen des Öffentlichen Dienstes und in der Privatwirtschaft auch. Die rechtliche Handhabe bietet das HPVG: Sofern der Personalrat die Teilnahme an der Fortbildung beschlossen hat, sind die Kosten der Schulung nach § 40 Abs. 2, i.V.m. § 42 Abs. 1 u. 3 HPVG, von der Dienststelle zu tragen. Die Schulung ist für das teilnehmende Personalratsmitglied kostenfrei. Die in der Einladung zur Fortbildung ausgewiesenen Kosten werden von lea bildungsgesellschaft bei den Dienststellen bzw. den Staatlichen Schulämtern geltend gemacht.

(2) Das Land Hessen ist in der Pflicht, für die PR-Schulungen aufzukommen

In der jüngsten Novellierung des HPVG vom Dezember 2015 hat der Gesetzgeber klargestellt: „Die durch die Tätigkeit des Personalrats entstehenden Kosten einschließlich der Kosten für Rechtsstreitigkeiten der Schulpersonalräte in Personalvertretungsangelegenheiten trägt das Land“ (§93 Abs. 4 HPVG).

(3) Abtretungserklärung

Voraussetzung dafür ist eine unterschriebene „Abtretungserklärung“, die lea bildungsgesellschaft allen Teilnehmenden nach der Anmeldung zusendet. Durch die Abtretungserklärung sind die Teilnehmenden von möglichen Auseinandersetzungen und Nachfragen seitens der Dienstelle/den Schulämtern entlastet.

(4) Entsende-Beschluss des Personalrats

Für die Teilnahme an der PR-Schulung ist ein Entsende-Beschluss des Personalrats erforderlich. Die entsprechende Vorlage ist bei lea erhältlich. Der Beschluss des Personalrats über die Teilnahme ist anschließend zur Schulung mitzubringen.

(5) Dienstbefreiung

Da eine PR-Schulung der Personalratsarbeit dient, erhalten Personalräte – sofern ein Beschluss des Personalrates über die Teilnahme vorliegt und die Teilnahme an den Dienststellenleiter / die Dienststellenleiterin gemeldet wurde – in aller Regel eine Dienstbefreiung.

(6) Erstattung der Reisekosten

Teilnehmende an PR-Schulungen haben Anspruch auf Erstattung der Reisekosten. Die Dienstreise muss dem staatlichen Schulamt vor Antritt angezeigt und per Reisekostenantrag individuell über den Dienstweg beantragt bzw. abgerechnet werden.

(7) Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online / per Mail / telefonisch über lea bildungsgesellschaft:
www.lea-bildung.de; anmeldung@lea-bildung.de; Tel. 069–971293 27.

Wer mit mehr als einem Personalratsmitglied pro Schule an einer PR-Schulung teilnimmt, sollte alle Teilnehmenden namentlich und mit der Adresse der jeweiligen Schule bei lea bildungsgesellschaft anmelden.

(8) Zur Schulung mitbringen

Die ausgefüllte Abtretungserklärung und der Entsende-Beschluss des Personalrats über die Teilnahme an der Schulung sind zur Schulung mitzubringen.